Unsere Geschichte


Im Jahr 1679 begann die Familie Schwarz in Molln mit der Produktion von Maultrommeln.

„Bereits seit 12 Generationen ist der Betrieb ununterbrochen im Besitz der Familie. Durch Ausweitung des Produktionssortiments konnten wir unsere Marktposition bis heute entsprechend festigen“, betont Firmenchef Karl Schwarz.

Wie die vergangenen 40 Jahre gezeigt haben, blieb es nicht alleine bei der Herstellung von Maultrommeln und anderen Kleininstrumenten, was im Nachhinein betrachtet sicherlich das Überleben des traditionsreichen Familienbetriebes sicherte.

Karl Schwarz sen. war durch sein umsichtiges Walten schon seit jeher auf der Suche nach neuen „Geschäftsfeldern“ oder besser noch nach neuen Instrumenten, die in das bestehende Instrumentensortiment passten und auch vom Funktions- und Herstellungsprinzip im eigenen Handwerksbetrieb produziert werden konnten. Die steirische Harmonika weckte das Interesse des findigen Instrumentenbauers, denn die Stimmzunge der Steirischen Harmonika ist mit der schwingenden Feder der Maultrommel fast identisch. Das war die Geburtsstunde der „Original Kärntnerland“-Harmonika (so der Markenname der Steirischen) und der Beginn einer neuen Ära im Hause Schwarz.

Der Instrumentenbau und die -werkstatt wurden dementsprechend erweitert. Die Nachfrage nach einer „Original Kärntnerland“-Harmonika stieg stetig an. Damit einhergehend das Wachstum und der Erfolg des Familienbetriebes Schwarz.

1995 übernahm mit Karl Schwarz jun. bereits in 12. Generation das Geschäft und führte es bis heute zur internationalen Spitze im Harmonika- und Instrumentenbau. Diesem Ruf eilen nicht nur bekannte Namen wie Franz Posch voraus, sondern auch etliche Weltmeistertitel, die auf einer „Original Kärntnerland“ erspielt wurden. Das Kundenmagazin „Original Kärntnerland Aktuell“ erscheint mittlerweile in einer Auflage von über 20 000 Stück und wird vierteljährlich an ebenso viele Adressen verschickt. Ein weiteres Indiz dafür, dass der eingeschlagene Weg der Richtige war und ist.


Tradition bewahren bedeutet Verantwortung gegenüber Überliefertem und Gelerntem. Es bedeutet aber auch, den Fortschritt zuzulassen, denn ohne Fortschritt würde es keinen Handwerksbetrieb mehr geben, da Produktivität und Rentabilität wichtige Erfolgsfaktoren für den Fortbestand eines Unternehmens sind. Und dieses Prinzip wird auch im Hause Schwarz verfolgt –

OHNE TRADITION KEIN FORTSCHRITT, OHNE FORTSCHRITT KEINE TRADITION!

Der Weg vom „einfachen“ Maultrommelerzeuger zum einzigen Harmonika-Komplettausstatter ist kein Zufall – vielmehr ist es das Ergebnis bester solider Handwerksarbeit, einer klaren Unternehmensausrichtung, innovativer Produkte, erstklassiger Beratung, einer kundenorientierten Sortimentspolitik und noch vieles mehr. Die kontinuierliche Weiterentwicklung der Instrumente gewinnt immer mehr an Bedeutung und ist Karl Schwarz ein besonderes Anliegen und Erfolgsgeheimnis gleicher maßen.

Musik verbindet – unter diesem Motto errichtete Karl Schwarz 2003 den in Österreich einzigartigen Harmonika- und Musikpavillon.´Auf 200 m² taucht der Besucher ein in eine musikalische Erlebniswelt der Superlative. Im Eingangsbereich fällt sofort der nach Feng-Shui entstandene Steinbrunnen auf, welcher für ein angenehmes Raumklima sorgt. Das helle und freundliche Raumkonzept mit der nach oben offenen und zur Gänze aus Holz bestehenden Decke des Harmonikapavillons erfreut den Betrachter. Neben gemütlichen Sitzecken werden die Harmonikas bestens präsentiert und laden jederzeit zum Probespiel ein.

Ein Maultrommelbereich mit integriertem Schmiedeofen fängt die historische Geschichte der Familie Schwarz wieder auf. Gleich anschließend, im gemütlichen Barbereich, genießen Kunden des Hauses Schwarz den bereits traditionellen „Original Kärntnerland“-Kaffee im eigens gefertigten Porzellan.

Im Anschluss daran gelangt man zum zweiten Hauptbereich mit einer großen Auswahl an hochwertigen Gitarren, Hackbretter, Zithern,Violinen, Mundharmonikas, Teufelsgeigen, Flöten, diversem Zubehör und vielem mehr.

Zusätzlich befindet sich in den neuen Räumlichkeiten ein besonderes MIDI-Studio, welches für alle Hobbyspieler, Alleinunterhalter und Profis mit eigener Panoramaglasunterteilung für ungestörtes Testen der neuesten MIDI-Technologie wie geschaffen ist.

Im angeschlossenen Musikstüberl können sämtliche Harmonikas und Musikinstrumente in angenehmer Atmosphäre Probe gespielt werden. Das Stüberl mit gemütlichem Kachelofen eignet sich ganz besonders für den Musikunterricht. Speziell für unsere Kunden bieten wir günstigen Einzelunterricht für steirische Harmonika, Akkordeon und Keyboard sowie Schnupperkurse mit kostenlosem Leihinstrument an.

Besuchen Sie uns in Molln!

Wir freuen uns auf Sie!